fbpx
Coeur de Fleur Rosenboxen Vergleich

10. Dezember 2019

Rosenbox, Flower-Box & Blumen-Box selber machen | Tipps & Anleitung

Rosenbox | Flower-Box | Blumen-Box selber machen

Rosenbox, Flower-Box & Blumen-Box selber machen – Tipps & Anleitung im Überblick

Du bist auf der Suche nach einem liebevollen, geschmackvollen und gleichzeitig edlem Geschenk für eine deiner liebsten Personen? Dann sind Rosen mit ihrer feinen und ausdrucksstarken Gestalt genau das Richtige! Egal ob sie ein Blickfang in der Wohnung, ein Ausdruck der Zuneigung oder einfach nur ein von Herzen kommendes „Danke“ sein sollen, Rosen verschönern das Leben eines Jeden.

Wir bieten dir die Möglichkeit, dich bei deiner Wahl des passenden Rosengeschenks zwischen zwei Varianten zu entscheiden. Bei uns findest du Blumenboxen mit frischen Rosen (title: Frische Rosen bestellen) für ca. zwei Wochen und speziell konservierte Infinity Rosen (title: Infinity Rosen bestellen) für ca. 3 Jahre Verwendbarkeit. Vielleicht bist du aber auch eine sehr kreative und bastelfreudige Person und möchtest das Konservieren von Rosen und Blumen stattdessen selbst einmal ausprobieren? Dann haben wir hier einige Tipps und Möglichkeiten für deinen Selbstversuch für dich zusammengestellt.

Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Konservieren von Blumen

Wenn du dein Geschenk noch persönlicher gestalten und deine eigene Note mit hineinbringen möchtest, dann könnte das eigene Konservieren deiner Blumen ein möglicher Schritt sein. Die folgenden Möglichkeiten stehen dir dabei zur Auswahl:

 

  • Lufttrocknen
  • ­Blüten kandieren
  • Rosen/Blumen mit Glyzerin haltbar machen
  • Blumen in Gießharz einbetten
  • Wachsblumen
  • Einlegen in Kieselgel

 

Tipp 1: Lufttrocknen & mit Haarspray

Die wohl den meisten geläufigste Methode ist die des Lufttrocknens. Jedoch gehört diese Variante nicht zu den besten.

Schritt für Schritt-Anleitung:

  1. Rosen vollständig mit Haarspray einsprühen
  2. Kopfüber an einem warmen und dunklen Raum aufhängen

Das Lufttrocknen an sich funktioniert sehr gut, dennoch musst du bedenken, dass dies keine Variante auf Dauer ist. Die Rosen neigen nach der Konservierung dazu, brüchig zu werden. Auch die Reinigung der Blüten ist nur bedingt und mit viel Geduld möglich.

 

Tipp 2: Blüten kandieren

Ein guter Plan für eine schöne Geschenkidee zum Beispiel zum Geburtstag, an einem Feiertag wie Valentinstag oder als kleine überraschende Aufmerksamkeit im Alltag ist eine kandierte Blüte.

Schritt für Schritt-Anleitung:

  • Rosenköpfe vorsichtig waschen
  • mit Küchenrolle trocken tupfen
  • Eiweiß leicht aufschlagen (nicht weiß werden lassen)
  • Rosen mit Backpinsel & Eiweiß bestreichen
  • reichlich mit Zucker bestreuen oder in Zuckerwasser (1l Wasser/1 kg Zucker) tunken
  • Rosen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • 1 Stunde bei 50 °C trocknen
  • nicht giftige Rosenblätter können gegessen werden

 

 Tipp 3: Rosen oder andere Blumen mit Glyzerin haltbar machen

Um Blumen oder auch speziell Rosen haltbar zu machen, bietet sich dir auch die Möglichkeit der Glyzerinkonservierung. Dies ist eine der solidesten Arten der Konservierung für zu Hause. Dennoch fordert sie auch reichlich persönlichen Aufwand.

Schritt für Schritt-Anleitung:

  • Glyzerin (aus der Apotheke) und Wasser im Verhältnis 1:2 mischen
  • Mischung in eine Vase füllen
  • Stiel der Rose leicht schräg anschneiden
  • Rose in die Vase mit der Mischung stellen
  • nun heißt es abwarten, bis kleine Tropfen aus den Blütenblättern austreten

(Zeichen für vollständige Glyzerinaufnahme)

  • keine Berührung mehr mit Wasser!

 

Tipp 4: Blumen in Gießharz einbetten

Eine weitere Konservierungsmaßnahme besteht in der Gießharzeinbettung. Diese Form ist jedoch ein wenig kostenintensiver. Ein Liter des Harzes beläuft sich in etwa auf Kosten von 20 Euro. Zusätzlich wird ein Härter benötigt, der das Harz fest werden lässt.

Schritt für Schritt-Anleitung:

  • Gießharz anmischen
  • Masse in Silikongießform füllen
  • anhärten lassen
  • Blumen hinzugeben
  • Dauer des Aushärtens ca. 10 Stunden
  • für eine glänzende Oberfläche die ausgehärtete Masse zunächst mit feinem Schleifpapier und dann mit etwas Poliercreme behandeln

 

Tipp 5: Wachsrosen/-blumen

Die Methode des Wachsüberzugs ist eine der aufwendigsten, da vor dem eigentlichen Beginn der Konservierung noch einiges an Vorbereitung nötig ist. Nach dem Wachsen der Rosen sind diese bis zu einem Jahr vor äußeren Einflüssen und Verwelken geschützt.            

Vorbereitung:

  • Wachs langsam im Wasserbad zum Schmelzen bringen (da leicht entflammbar)
  • zum Schmelzen z.B. einen kleinen Topf verwenden (hohes Gefäß)
  • Arbeitsfläche mit Zeitungspapier auslegen
  • leere Flaschen für den Trocknungsvorgang
  • Blätter vom Rosenstiel entfernen, Stiel schneiden, verwelkte Blütenblätter entfernen
  • Schritt für Schritt-Anleitung:
  • Wachs nicht zu heiß werden lassen
  • Rose/Blüte kopfüber eintauchen (überflüssiges Wachs vorsichtig abschütteln)
  • Wachsüberzogene Rose zum Trocknen in eine Flasche stellen
  • wenn nötig, verklebte Blätter mit Stäbchen wieder in Form bringen
  • nach dem Trocknen ein zweites Mal in das Wachsbad tauchen
  • erneut trocknen lassen

 

Tipp 6: Einlegen in Kieselgel

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Rosen mit Hilfe von Silica-Granulat (Kieselgel) oder alternativ auch mit Salz bzw. Waschpulver zu konservieren. Die Haltbarkeit entsteht hier durch den entstandenen Wasserentzug. Diese Konservierungsart ist eine der schonendsten, wobei zusätzlich die Farbenpracht der Blüten vorhanden bleibt.

Schritt für Schritt-Anleitung:

  • großes Behältnis zur Hälfte mit Silica-Gel (wahlweise Waschpulver/Salz) füllen
  • Blumen/Blüten hineindrücken & bedecken
  • Trocknungsdauer 2-7 Tage (Abhängig von der Art der Blume)

 

Es gibt eine Vielzahl von Konservierungsmöglichkeiten. Bei manchen ist weniger Aufwand nötig, die Zeit der Freude an der Blumenpracht beläuft sich dabei aber meist auch auf einen eher geringeren Zeitraum. Andere benötigen hingegen etwas mehr Zeit und Geduld. Das Endergebnis dieser kannst du aber auch wesentlich länger genießen. Doch egal, welche der beispielhaft genannten Methoden du dir auswählst, es ist und bleibt ein sehr zeitintensiver und unsicherer Prozess. Du weißt im Vorfeld nicht, ob das Ergebnis deinen Vorstellungen entspricht und deine Erwartungen erfüllt.

Mit unseren konservierten Infinity Rosen (title: Infinity Rosen bestellen) bleibt dir all diese Arbeit und eventuelle Momente der Verzweiflung erspart. In unserem Sortiment (title: Sortiment unserer Rosenboxen) kannst du dir einen ersten Überblick über die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten holen. Mit unserem Konfigurator (title: Rosenbox-Konfigurator) verwirklichst du dann deine persönlichen Vorstellungen und Farbvarianten ganz einfach in vier Schritten.

 

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.